Car-News.TV Magazin Februar 2022

admin CAR-NEWS-MAGAZINE, Magazine

In dieser Sendung zeigen wir Ihnen den neuen G70 Shooting Brake – der erste Kombi der Hyundai Edelmarke Genesis. Wer auf amerikanisches Design steht wird sich für den Toyota Highlander begeistern können.Wir haben ihn für sie getestet. Opel hat mit dem Rocks-e ein nachhaltiges Fahrzeugkonzept auf dem Markt, welches wir nun auch ausfahren durften. Bei Porsche gibt es den Taycan GTS nun als Limousine und als Kombi: Sport Turismo. Zu Beginn dieser Sendung wollen wir prüfen wie sich der Elektrosportler auf Rennstrecke und Landstraße macht.

Genesis G70 Shooting Brake – „..And Then There Where Three!“

Der deutsche Autofahrer ist kompliziert, selbst bei besserer Qualität, besseren Preisen und auch gefälligeren Modellen bleibt er lieben den nationalen Marken treu. Somit ist auch zu verstehen, warum zum Beispiel Lexus es trotz unbestrittener Werte sehr schwer hat und Nissan das Abenteuer mit der Nobelmarke Infinity sogar beendet hat. Nun versucht es der Hyundai-Konzern mit der Marke Genesis und die Vorzeichen stehen nicht schlecht. Technologie und Erfahrung sind im Konzern vorhanden und die ersten Modelle können überzeugen. Als drittes Modell der 70er Baureihe schieben die Koreaner nun einen Shooting Brake hinterher, der speziell für Europa entwickelt worden ist. Wie die Prog-Rocker von Genesis schon 1978 vorhersahen: ..And Then There Where Three!“Genesis nennt das Styling durchaus treffend „Athletic Elegance“. Auf jeden Fall gelang eine ansprechende und dynamische Form. Der lang gestreckten Motorhaube samt Selbstbewusstsein ausstrahlender Frontpartie folgt eine flache Silhouette, die mit einem von einem wuchtigen Dachspoiler dominierten Heck endet. Unter der Heckklappe verbirgt sich der etwas flach geratene Frachtraum mit ausreichenden Dimensionen für das Urlaubsgepäck.Bei den Antrieben blieben die Genesis-Ingenieure bei bewährter Technik und vertrauten den Vortrieb einem Zweiliter- Vierzylinder-Benziner mit 197 PS oder 245 PS und einen 2,2 Liter Diesel, der 200 PS leistet, an. Die Kraftübertragung an die Hinterräder oder an alle vier Räder übernimmt eine angenehm im Hintergrund schaltende Acht-Gang-Automatik. Im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern verzichtet Genesis auf einen Plug-in-Hybrid-Antrieb. Der der vollelektrische GV70 soll noch 2022 vorgestellt werden.Im Innenraum unterstreichen die gewählten Materialien und die perfekte Verarbeitung den Premium-Anspruch. Vor dem Lenkrad breitet sich eine übersichtliche Instrumentensammlung aus, der zentral angeordnete Bildschirm liegt im Blickfeld, und die Bedienelemente für den Fahralltag befinden sich in Griffnähe. Den Designern ist eine Wohlfühlatmosphäre gelungen, die auf dem Niveau der etablierten Premiummarken liegt.Einmal gestartet setzt sich der G70 langsam in Gang und überzeugt durch eine gute Geräuschdämmung. Das bleibt auch bei höheren Geschwindigkeiten so. Sportlich und auch durstiger wird der G70 sobald die passenden Fahrprogramme abgerufen werden. Dann kommt das „Shooting“ der Modellgattung zur vollen Entfaltung. Der G70 wird dann zum angenehmen Dynamiker, kann aber wie gesagt im Basisprogramm auch zurückhaltend sein. Die Preisliste für den G70 beginnt bei 40.300 Euro für die bereits sehr gut ausgestatte Version Premium mit dem Zwei-Liter-Benziner und 197 PS. Die Variante Luxus mit Allradantrieb kostet mindestens 47.790 Euro für den 2,2 Liter-Diesel, und für die Variante Sport mit Allrad und 200 Diesel-PS wechseln 46.910 Euro den Besitzer.Genesis überzeugt mit einem guten Service. In den Preisen ist ein fünfjähriges Rundum-Sorglos-Paket enthalten, das alle planmäßigen Wartungsarbeiten samt Ersatzfahrzeug umfasst. Alle Genesis-Modelle werden beim Besitzer abgeholt und auch zurückgebracht, außerdem ist der „Genesis Personal Assistant“ ständig aansprechbar. Wenn dies auch im Alltag funktioniert, ist der Genesis auch mit wenigen Servicepunkten eine echte Empfehlung.


Download: Atmo/MusicKommentiert
1080p MP4 (H264/AAC) Download
720p MPEG2 Download
720p MP4 (H264/AAC) Download
576p MPEG2 Download
360p MP4 (H264/AAC) Download