Kia Sorento 2015 – "Stattlich"

admin Clips, Test

Auch der neue Kia Sorento lässt keinen Zweifel daran, was er sein will – ein großes, eindurcksvolles SUV. Mit seinen knapp 4,80 Metern ist er nun sogar 9,5 Zentimeter länger als der Vorgänger. Doch während viele Mitbewerber versuchen, ihr Volumen mit Design zu kaschieren, bekennt sich der Kia zu seiner Größe. Und das ist wichtig in dieser Klasse. Der Käufer möchte was darstellen und das für einen durchaus attraktiven Preis. Als Fronttriebler mit Sechs-Gang-Handschaltung in der Einstiegsausstattung sind lediglich 34.990 Euro fällig.

kiaSorento
Die Ausstattungsskala reicht vom Einstieg mit „Edition 7“ über „Vision“ und „Spirit“ bis hin zur „Platinum-Edition“, die mit einer fast kompletten Ausstattung, Sechs-Gang-Automatik und Allradantrieb mit 51 190 Euro in der Liste steht.

Der Sorento wird in Deutschland nur mit dem 2,2-Liter-Diesel CRDi angeboten, der nach einer Überarbeitung nun 200 PS bietet. Es reicht aber für eine Beschleunigung in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und 200 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Technische Daten
Kia Sorento 2.2 CRDi 4WD Platinum-Edition

Länge x Breite x Höhe: 4780 x 1890 x 1650 mm
Radstand: 2780 mm
Motor: R4-Diesel, 2199 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 147 kW / 200 PS bei 3800 U/min
Max. Drehmoment: 441 Nm von 1750 – 2750 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 9,6 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 6,7 Liter
Leergewicht / Zuladung: 1917 – 2066 kg / maximal 672 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,33
Kofferraumvolumen: maximal 1732 Liter
Max. Anhängelast: 2500 kg
Wendekreis: 11,1 m
Testwagenpreis: 51.190 Euro
Einstiegspreis: ab 34.990 Euro