Professional Car Videos
Car videos for your professional needs

TECHNIK

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid – „Zeitenwende“

Lexus hat es vor einigen Jahren vorgemacht und die Top-Modelle immer nur als Hybrid angeboten.
Diesen Weg geht nun auch Porsche mit dem Panamera Turbo-S E-Hybriden…
und wir können es verraten: zu recht!

Interessant ist , dass dieses Modell den Beginn einer neuen Zeitrechnung bei
Porsche darstellt und zudem zeigt, wie Automobilhersteller clever ihr über
Jahrzehnte erworbenes KnowHow in die Zukunft investieren können.

Elektroautos die nur mit geringer Geschwindigkeit durch die Städte gleiten kann jeder bauen.
Die großen Elektrokonzerne und auch neue chinesische Anbieter.
Das Wissen wie Sportwagen im Highspeed-Segment bewegt werden, das haben nur Wenige
und Porsche steht dort, auch in der Zukunft der elektrischen Sportwagen in allererster Reihe
und zeigt dies bereits mit dem neuen Panamera Turbo-S E-Hybrid. Zeitenwende bei Porsche!

Read more

Toyota Dieselprämie – „Der Umwelt zuliebe?!“

Wer sich von den Vorzügen eines Hybriden beeindruckt zeigt und zugleich einen
älteren Diesel sein Eigen nennt, sollte sich einmal ansehen, was Toyota derzeit bietet…

Nun möchte Toyota die Dieselfahrer zum Umstieg auf ein neues Hybridmodell der Marke bewegen.

Bei Inzahlungnahme eines mindestens sechs Monate auf den Käufer oder
eines Familienmitglieds zugelassenenen Selbstzünders gibt es einen Bonus von 2000 Euro
sowie eine „Hybridprämie“ in nochmals gleicher Höhe.

Das Angebot gilt für die Toyota-Modelle Yaris Hybrid, Auris Hybrid,
RAV4 Hybrid und C-HR Hybrid sowie Prius und Prius+.

Wenn die Modelle nun so umweltspezifisch und auch finanziell so
attraktiv sind, wollen wir noch einmal genauer auf den Prius schauen…

Read more

Winterreifen 2016 – „Let it snow…“

Während der Winter vor der Tür steht, fragen sich die Autofahrer zunehmend ob sich der Winterreifen lohnt oder ob nicht ein Ganzjahresreifen interessanter wäre.

wreifen16

Wir haben einmal beim ältesten Reifenhersteller Nokian und bei Falken, einem der Jüngsten nachgefragt…

Read more

Porsche Panamera Aerodynamik – „Windige Sache!“

Im Automobilbau ging es viele Jahre um mehr Leistung, mehr Raum und mehr Komfort.
Mit dem neuen Verständnis von Ökologie und Umweltverantwortung, fand ein Umdenken statt,
dass zunehmend zwar alte Muster des „Höher, schneller, weiter“ verinnerlicht hat,
aber trotzdem Ressourcen schonen soll.

Neben der Optimierung der Motoren wird besonders das Gewicht des Fahrzeugs reduziert.
Der neue Panamera besitzt deshalb eine neu konzipierte Hightech-Leichtbau- Karosserie.
Noch stärker als zuvor setzt Porsche dabei Aluminium ein.

po_pan_aero

Zunehmend wird aber auch die adaptive Aerodynamik in das Gesamtkonzept integriert.
Das heißt, dass nun sowohl die Kühlung, wie der Luftwiderstand ihren Beitrag zum Gesamtverbrauch leisten.

Was dies bedeutet, wollen wir kurz am neuen Panamera Turbo zeigen.

Read more

Reifenmesse Essen 2016 – „Schwarz und rund!“

Kaum ein Bereich am Auto wird so stiefmütterlich behandelt wie die Schuhe unserer Gefährte.

reifen544x306

 

Dass dies falsch ist, verrät schon die Logik, denn sie sind es, die den einzigen Kontakt zum Untergrund, in der Regel dem Asphalt herstellen…

Read more

Audi quattro – „Auf allen vieren..“

Der permanente Allradantrieb quattro ist seit über 30 Jahren eine Erfolgstechnologie und
ein Grundpfeiler von Audi.
Am 1. März 1980 stand der erste Audi quattro auf dem Genfer Auto mobilsalon
mit ihm startete die Marke einen Siegeszug im Motorsport und auf der Straße,
der bis heute andauert. In über 30 Jahren hat Audi etwa 3,7 Millionen Autos mit
permanentem Allradantrieb produziert.

audi_quattro_544x306

Die quattro Spitzentechnologie bietet Dynamik und Sicherheit.
Verlieren die Räder einer Fahrzeugachse die Straßenhaftung und drohen durchzudrehen,
so wird die Antriebskraft auf die andere Achse umgeleitet –
automatisch und permanent verteilt durch das Mittendifferenzial.

 

 

 

 

Read more

Carly App – „Das läßt tief blicken…“

Wir werfen einen Blick auf eine App, die dem Autobesitzer tiefe Einblicke
in die Befindlichkeit seines Autos erlaubt.

Seit Jahren übernehmen die Bits und Bytes die Kontrolle über unsere Autos. Konnektivität und Hersteller-Apps sollen das Leben verbessern. Doch was sich in unseren Fahrzeugen abspielt, welche Probleme sich andeuten oder welche Einstellungen möglich wären, das verrät der Hersteller und auch die Werkstätten nicht so gerne..

carly_app544x306

Dabei sind sogar oftmals eine ganze Menge an Features an Bord, die in keinem Handbuch vermerkt sind.

Seit einiger Zeit kommen nun vermehrt Apps für IOS und Android auf dem Markt, die dem Kunden helfen sollen. Dass dies bedeutet, dass der Kunde Sinnvolles damit anstellen kann, soll vermittelt werden.

Read more

Farben im Automobilbereich – „Es ist alles so schön bunt hier…!“

Ständig berichten wir über neue Modelle und neue Varianten.
Völlig unbeachtet ist dabei häufig, welche Mühe sich die Hersteller
bei der Kreation neuer Farben und neuen Farbqualitäten machen…

farben544
Zudem testen die Designer immer wieder, schon in Hinblick auf die Zielgruppen die idealen Farbkombinationen,
um die Form und die Details besser zur Geltung zu bringen. Und dann…:
Ja dann kaufen die meisten ihre Autos wieder in Silber oder Schwarz
und die aufwändig gestalteten Innenräume versinken wieder im gut abwaschbaren Schwarz.
Selbst die Aufforderung zur Individualisierung wird nur in wenigen
Segmenten wie beim Mini oder dem Opel Adam zögerlich angenommen.

Read more

Lacke im Automobilbereich – „Neue Technik – Neuer Glanz!“

Farben geben den Fahrzeugen ihre Attraktivität,
doch Lacke sind auch deshalb wichtig da sie einerseits die sichtbare Oberflächenqualität bestimmen,
aber auch ganz simpel die Modelle schützen sollen.
Somit sind neben ästhetischen Aspekten auch besondere Eigenschaften zunehmend gefragt.

lacke544

Lacke sollen den Produktionsprozess vereinfachen, das Auto besser schützen und zudem die Reparaturen nachhaltig vereinfachen.
Zudem sollen Lifestyle-Aspekte wie wechselnde Farben, Stukturoberflächen und Matteffekte
den Kunden in die Autohäuser locken und selbstreparierende Lacke den Alltag vereinfachen..

Read more

Folien im Automobilbereich – „So bekommen wir eine geklebt..!“

Als Car Wrapping bezeichnet das komplette Folieren,
das bedeutet das komplette bekleben eines Autos mit einer speziellen Folie.
Dabei bietet Car Wrapping unzählige Gestaltungsmöglichkeiten –
und ebenfalls einige Probleme die beachtet werden sollten:
So kann sich der Kunde eine neue Autofarbe, die mit Lack vergleichbar glänzt
oder eine Folierung mit angesagtem mattem Finish verkleben lassen.
Noch auffälliger sind Car Wrapping-Folien mit Brushed- oder Carbon-Oberflächen daher.
Neu und im Kommen sind einzigartige, im Digitaldruckverfahren bedruckte Car Wrap Folien.

folien544

Zudem gibt es neben der Komplettbeklebung den Trend auch nur Teilfolierungen,
z.B. von Außenspiegeln, Dach oder Motorhaube zu vollziehen.
Allen Folierungen ist gemein, dass der Kunde für den Fall dass er sich ein neues Design wünscht
oder das Fahrzeug steht zum Verkauf, die Folie rückstandslos entfernen kann.
Und der Lack darunter sieht aus wie vor der Beklebung.

Read more

Car-News.TV Magazin April 2016 – 2. Ausgabe – Farben, Lacke und Folien

Ständig berichten wir über neue Modelle und neue Varianten. Völlig unbeachtet ist dabei häufig, welche Mühe sich die Hersteller bei der Kreation neuer Farben und neuen Farbqualitäten machen..
Wie wichtig gerade dieser Gestaltungsaspekt heute ist, zeigt allein wie sehr sich gerade junge Leute anhand von besonderen Farben oder auch Folien zu differenzieren versuchen. Zudem sind zunehmen neue Eigenschaften bei den Lacken gefragt wie selbstreparierende Oberflächen oder gar kratzfeste Lacke.

apr16_2_cntv_544x306

 

Zudem testen die Designer immer wieder, schon in Hinblick auf die Zielgruppen die idealen Farbkombinationen, um die Form und die Details besser zur Geltung zu bringen. Und dann…: Ja dann kaufen die meisten ihre Autos wieder in Silber oder Schwarz und die aufwändig gestalteten Innenräume versinken wieder im gut abwaschbaren Schwarz.. Selbst die Aufforderung zur Individualisierung wird nur in wenigen Segmenten wie beim Mini oder dem Opel Adam zögerlich angenommen..
Um dem gegenzusteuern, versuchen die Hersteller in der Werbung, in Verkaufsräumen und auf den Automessen bunte und individuelle Modelle zu zeigen, die den professionellen Ansprüchen der Designer entsprechen..

Read more

NAIAS 2016 Prof. Dr. Peter Pleus CEO Automotive Schaeffler AG

 

 

pleus

 

Prof. Dr. Peter Pleus, der CEO von Schaeffler Automotive gibt Auskunft über Systemkompetenz,
Elektrifizierung und Hybridisierung bei Schaeffler und Prognosen für die Zukunft.

Read more

NAIAS 2016 – Prof. Dr. Peter Gutzmer – Schaeffler

Der Schaeffler AG Vorstand für Technologie Prof. Dr. Peter Gutzmer
zur Rolle von Schaeffler in der internationalen Automobilindustrie

gutzmer

und zu den Themen Systemkompetenz, Elektrifizierung und Einstieg in die Formel-E.

Read more

VW Golf 7 BlueMotion – Der Motor, erklärt vom Spezialisten

Dr. Wolfgang Demmelbauer-Ebner, der Leiter der Ottomotorenentwicklung bei VW gibt uns einen Einblick in das Innere des 115 PS starken 3-Zylinders.

vw_golf7_bluemotion_motor_544x306

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Mit kernigem Sound liefern die drei Zylinder des TSI Blue Motion 115 PS und ab 2000 Touren 200 Newtonmeter Drehmoment.
In Sachen Soundabstimmung und Geräuschdämmung haben die VW-Leute ganze Arbeit geleistet. Nach dem Starten des Aggregats weiß der Passagier nicht wirklich ob da schon was zündet oder noch schlummert.. Von dem 999-Kubik-Aggregat ist nämlich so gut wie nichts zu hören, vor allem nicht das typische Dreizylinder-Krächzen. Nur bei höheren Touren oder bei Vollgas-Sprints wird es etwas rauer.
In 9,7 Sekunden ist Tempo 100 aus dem Stand erreicht und erst bei 200 km/h ist Schluss. Der Durchschnittsverbrauch für extreme Benzinsparer wird von Volkswagen mit 4,3 Litern angegeben und der Kohlendioxidausstoß entsprechend mit 99 Gramm pro Kilometer. Natürlich erfüllt der Motor die EU-6-Norm.

Read more

Smart ForTwo electric drive – „Geladener Gast“

Das Thema Elektromobilität ist derzeit in aller Munde.

Wir fuhren zwei Wochen den Smart-EV der ersten Generation.

Da der Smart der dritten Generation gerade erst vorgestellt wurde und der Vorgänger noch als Elektro-Variante zu haben ist, haben wir uns beide noch einmal genau angeschaut. Der Neue ist breiter und erwachsener und wird auch als EV sicher in allen Belangen mehr bieten können.

 

smart_ev_544x306

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der derzeit noch aktuelle Smart-EV der zweiten Generation, verfügt über die bekannten Abmessungen und einen 75PS Elektromotor. Er wiegt 900kg, ist in 11 Sekunden auf 100km/h und erreicht maximal 125 km/h.

Allerdings hat der Smart, wie alle Elektro-Fahrzeuge so seine Vor- und Nachteile….

Read more