Professional Car Videos
Car videos for your professional needs

IAA

Car-News.TV Magazin Oktober 2016 – IAA Nutzfahrzeuge 2016

Im Wechsel mit der PKW-IAA wird immer in den Jahren dazwischen die weltgrößte Nutzfahrzeug-Messe in Hannover durchgeführt.
Auf 270.000 qm präsentieren rund 2.000 Aussteller aus 52 Ländern Neues und Trends. Darunter befinden sich 2016 – 320 Weltpremieren und über 100 Europa-Premieren. Unter dem Motto „Ideen sind unser Antrieb“ („Driven by Ideas“) zeigen Hersteller von schweren Lkw, Transportern und Bussen, von Anhängern und Aufbauten, sowie die vielen Zulieferunternehmen was sie gerade entwickeln und sich für die Zukunft des Nutzfahrzeugsektors vorstellen können.

okt16_cntv_0544x0306

Diese Sendung dreht sich rund um die Nutzfahrzeuge IAA 2016 in Hannover. Allerhand Interessantes und Neues gibt es aus der Nutzfahrzeugen-Welt zu berichten. Von Transporter, über Busse bis hin zu den großen Trucks, ist alles dabei. Lassen Sie sich mitnehmen auf die IAA 2016 und erfahren Sie in Interviews und unseren Berichten, was die großen Marken der Branche alles so im Gepäck haben.

Read more

Daimler und Fuso auf der IAA 2016

Die Daimler AG stellt, neben der Weltpremiere des Futures Bus, dem Urban eTrucks sowie des Vision Van hauptsächlich Innovationen zum Themenfeld Digitalisierung und Vernetzung vor. Der Schlüssel für eine nachhaltige und leistungs­starke Logistik der Zukunft heißt bekanntlich Vernetzung. Logistik erfolgt in einem Netzwerk mit vielen Akteuren – Lkw, Hersteller, Kunden, Speditionen, Infrastruktur, anderen Fahrzeugen, Werkstätten, Aufbauherstellern und vielen mehr. Durch Konnektivität und die intelligente Vernetzung der Lkw und Busse wird der Straßengüterverkehr nun auf ein komplett neues Niveau gehoben.

mb544

 

Keine Überraschung also, dass Mercedes als einer der größten Player im Markt der Stadtbusse, sich Gedanken über die nächste Generation und deren Möglichkeiten macht. Zumindest sieht es schon mal sehr gut aus, besonders bei Nacht.

Der Mercedes Future Bus soll schaffen, woran so mancher Städter schon lange nicht mehr glaubt. Busfahren soll wieder Spaß machen. Gezeichnet fast wie ein Raumschiff auf Rädern wird der Fahrgastraum zum Erlebnis und der neue CityPilot macht gleich auch noch den Fahrer überflüssig.

Als Marktführer bei den Vans, denn das kann Mercedes mit dem Sprinter von sich behaupten, wollen die Stuttgarter auch in diesem Bereich die Lufthoheit bewahren und setzten sich auch in Bezug auf Visionen an die Spitze der Entwicklung. Der Vision-Van besticht durch ein ungewohntes Design. Dies wird aber sofort klar, wenn man auf dem Fahrersitz Platz nimmt. Von hier hat der Fahrer den vorderen Bereich sehr gut im Blick. Der 75 kW starke Elektroantrieb soll den Van bis zu 270 Kilometer weit bringen – und das natürlich lautlos.

Die Vision der Stuttgarter zeigt, dass in Zukunft autonome Drohnen und rollende Miniroboter die Zustellung übernehmen. Die Beladung soll sehr schnell durch die große Heckklappe möglich sein. Somit wären eine ganze Reihe an Zukunfstproblemen schon einmal theoretisch gelöst.

Mit dem Urban eTruck verknüpft auch die Sparte Mercedes-Benz Lkw die beiden großen Trends der letzten Zeit und auch dieser IAA: Denn derzeit dreht sich alles um Digitalisierung und Elektromobiliät. Das Fahrzeug ist ein spektaku­lärer Ausblick auf den vernetzten und vollelektrischen Verteiler-Lkw von morgen und damit eine Antwort auf die schlechte Luft in den Innenstädten.

Mit dem Elektro-Truck wird der Öffentlichkeit der erste vollelektrischen 26-Tonner, der sich emissionsfrei im städtischen Verteilerverkehr bewegt, gezeigt. Seine Achse ist der des Konzepts „Mercedes-Benz Citaro Hybrid Bus“ nachempfunden und hinten mit zwei Elektromotoren ausgestattet, die jeweils unmittelbar neben den Radnaben liegen. Ihre Leistung beläuft sich auf rund 2 x 170 PS und 2 x 500 Newtonmeter maximales Drehmoment. Somit liegt der Mercedes Urban eTruck bei Nutzlast und Performance auf dem Niveau der derzeitigen Modelle mit regulären Antrieben. Auch bei seiner Gewichtsbilanz muss der Dreiachser sich nicht verstecken, zwar bringt der neue Antriebsstrang mit Batterien und Co. mal eben 1.700 kg Mehrgewicht, doch die EU erlaubt für den Alternativantrieb eine Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichts um eine Tonne, sodass der eigentliche Gewichtsnachteil bei 700 Kilogramm liegt.

Die Batterien des Mercedes Urban eTruck ermöglichen eine maximale Reichweite von 200 Kilometern, was für eine übliche Tagestour im Verteilerverkehr, in der Regel völlig ausreichend ist.

Immer laufen und niemals Probleme bekommen soll natürlich auch der Vision Van, der neben neuen Lieferkonzepten auch mit neuen Designideen überzeugen soll. Wie schon häufig in der Vergangenheit, kann davon ausgegangen werden, dass im Strassenbild der Zukunft zunehmend Mercedes-Benz Modelle präsent sein werden, welche über kleine Elemente dieser Studie verfügen. Finish und Details erinnern ohnehin schon an die Wertigkeit von PKW-Modellen. Ob die Drohnen die Zukunft der Lieferkette sind? Wer weiß!? Die Diskussion um neue Ansätze der vollautomatischen Liefersysteme hat bereits begonnen.

Dies gilt auch für den E-Truck, den Daimler bereits 2020 in den Markt schicken will und der schon heute „fast“ die Reichweiten wie ein regulärer City-naher Lieferdienst erreicht. Die Verarbeitung ist schon einmal erstklassig – aber schließlich sehen wir eine Messestudie, der besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Bereits erhältlich und im Einsatz ist der E-Canter. Mit dem eCanter präsentiert die Mercedes-Tochter Fuso die dritte Generation des weltweit ersten rein elektrisch angetriebenen leichten Lkw.

Welch schöne Vorstellung: Schon heute liefern diese Fahrzeuge innerstädtisch und belasten nicht die ohnehin knappe saubere Stadtluft.

Weniger Verbrauch und damit auch 8% weniger Emissionen verspricht in Hannover Mercedes auch beim Actros… und die Zukunft des innerstädtischen Busverkehrs ist auch eine Reise wert zur IAA. Sicherlich muss das Raumkonzept für den Alltag noch überdacht werden und einige Dinge, wie die durch Kameras ersetzten Rückspiegel warten sowieso noch auf ihre Zulassung.

In Hannover zeigt Mercedes allerdings auch, wie weit der Daimler Nutzfahrzeugbereich aufgestellt ist, mit schweren Lastkraftwagen, Spezialbussen, den Fuso-Speziallösungen, den Sprinter-Varianten und den kleinsten Transportlösungen wie dem Vito. Nicht zu vergessen die Setra-Reisebusse, die ebenfalls zum Konzern gehören.

Read more

Hyundai auf der IAA 2016

Hyundai ist seit Jahren im Aufwind und hat sich sowohl im PKW-Sektor wie auch bei den Nutzfahrzeugen etabliert. So gibt es Neues auch vom H350, dessen Familie stetig wächst und modernisiert wird. Dass Hyundai neben Toyota nachhaltig neue Technolgien anbietet, ist auch bekannt. So ist Hyundai wie Toyota sowohl Hybrid- wie auch Brennstoffzellenfahrzeug-Anbieter. Und dies nicht nur im PKW-Bereich sonder nun auch bei den Transportern.

Dieses Konzept ist noch relativ neu und ermöglicht sowohl den Personentransport, zum Beispiel für Mitarbeiter im Strassenbau, aber eben auch den gleichzeitigen Transport von Geräten und Werkzeugen.

Wie vielfältig das H350 Konzept ist, zeigt der Mighty. Hyundai bietet nun mit dem Mighty einen Leicht-LKW für die City-Verteilung an, der ins Segment bis 7,5 Tonnen ausgreifen soll. Wie die Frontlenkerkonkurrenz will der Hyundai Mighty vor allem mit hoher Wendigkeit, Aufbaufreudigkeit sowie guter Nutzlast punkten.

hyundai544

 

Für den H350 Transporter soll es in Zukunft aber mehrere Antriebstechniken geben. So installiert Hyundai nun die Brennstoffzellentechnik des SUV ix35 Fuel Cell in den H350.

Der Antrieb des Hyundai H350 Fuel Cell Concept in der Busvariante wurde Platz sparend im Unterboden montiert. Für die Passagiere gibt es beim Platzangebot oder dem Gepäckraum keine Einschränkungen. Das Volumen der zwischen den Fahrzeugachsen liegenden Wasserstofftankeinheit beträgt 175 Liter.

Die Hochdrucktanks lassen sich mit 700 bar in weniger als 4 Minuten komplett befüllen. Das Konzeptfahrzeug soll eine Reichweite von über 400 Kilometern haben. Der Elektromotor des Hyundai H350 Fuel Cell leistet 100 kW / 136 PS und beschleunigt das Fahrzeug auf eine V-Max von 150 km/h.

Hyundai legt also bei den Nutzfahrzeugen das gleiche Innovationstempo vor wie bei den Personenkraftwagen. Dass Hyundai den Markteintritt sehr ernst meint zeigt auch die Präsentation des schon bekannten Xcient.

Bei den Lkw soll es der Xcient nun auch die Schwerlaster-Welt bereichern und erobern. Denn der Markt ist profitabel und riesig. Schon beim Design fällt auf: Hyundai hat die Designsprache moderner europäischer Lkw genau studiert.

Es ist also nur eine Frage der Zeit bis auch Hyundai mehr und mehr Fuß fasst im europäischen Nutzfahrzeug-Markt. Auch dank neuer Technologien.

 

Read more

VW auf der IAA 2016

Die IAA der Nutzfahrzeuge ist für Volkswagen ohnehin ein Heimspiel. Grund genug, sich für die Heimmesse richtig ins Zeug zu legen und gleich einen neuen Crafter zu präsentieren.

vw544

 

Mittlerweile hat sich VW in diesem Segment über dem VW-Transporter, das mit dem LT28 begann, sehr etabliert. In der letzten Generation noch mit der Hilfe von Mercedes, die aber wohl nicht mehr benötigt wird, denn der neue Crafter wurde selbst entwickelt. Wie bei allen Nutzfahrzeugen, spielt auch beim neuen VW-Transporter die Vielfalt eine große Rolle. Daher hat VW vom Crafter drei Längen, drei Höhen und vier Grundmodelle im Angebot. Bei den Antrieben gibt’s Front- oder Heckantrieb, ein manuelles oder Automatik-Getriebe sowie Allrad.

Es sei dabei bemerkt, dass in diesem Segment dadurch fast alle Modelle gleich ausschauen. Denn die Kundenanforderungen an Größe, Stauraum etc.. sind ja überall gleich. Unterschieden werden die neuen Raum-Transporter weitgehend durch ihr Markengesicht! Somit orientiert sich das Design am aktuellen VW-Gesicht, der Kühlergrill mit den durchgängigen Lamellen und die Scheinwerfern erinnern an den Passat.

Apropos Kundenanforderungen: Speziallösungen bietet auch VW an und den in Zukunft so wichtigen Elektroantrieb auch.

Read more

Peugeot auf der IAA 2016

Überraschend stark im deutschen Markt sind bei den Nutzfahrzeugen die Franzosen von PSA. Allen voran Peugeot mit einer sehr großen Palette an kleinen, mittleren und sogar großen Transportern.

Die Neuheit für Hannover ist der neue Expert, der sich schon seit einigen Generationen im Markt einer großen Beliebtheit erfreut.

peugeot544

 

Natürlich ist auch Peugeot auf dem Gebiet der Elektromobilität unterwegs, denn gerade regionale Handwerksbetriebe verfügen nicht über den Bedarf von großen Reichweiten. Somit ist der Elektro-Partner auch eine günstige Alternative.

Mit dem neuen Traveller zeigt Peugeot also auch, dass der Trend der Aufwertung von Innenausstattungen verstanden wurde. Neue Materialien und ein Wohlfühlambiente machen den Traveller auch für Familien oder als Shuttle-Fahrzeug interessant. Somit biete Peugeot Neues in Bezug auf Lifestyle, in Bezug auf neue Lösungen und einem brandneuen Expert.

Read more

Citroen auf der IAA 2016

Die Peuegot-Schwester heißt Citroen und deshalb ist es auch sehr verständlich, dass Citroen ebenfalls ein neues Modell mit dem Jumpy im Angebot hat. Dieses Modell besticht durch seine große Vielfalt.

Mit dem Concept Car „Würth 2018“ präsentieren Citroen und Würth auf der IAA 2016 ein auf dem Jumpy basierendes Concept mit einem von Würth entwickelten modularen Werkstattsystem mit einem praktischen, seitlichen Regalauszug.

citroen544

 

Dabei stand für Würth die konsequente Orientierung an den wichtigsten Anforderungen der Gewerbetreibenden im Vordergrund. Das stabile und äußerst widerstandsfähige Regalsystem des Concept erlaubt den Einsatz über mehrere Leasingzyklen. Besonders praktisch ist dabei das neue, modulare Würth-Koffersystem. Die konsequente Gewichtsreduzierung der Fahrzeugeinrichtung erhöht die mögliche Zuladung und senkt zudem den Verbrauch des CITROËN Jumpy.

Mit der neuen Transportergeneration aus dem PSA-Konzern drängt sich auch für die Reisemobilbauer eine neue Basis auf. Der bisher für größere Modelle stehende Spezialanbieter Pössl, widmet sich nun erstmals dieser kleineren Modellgereration.

Das Rezept für den Pössl Campster ist bekannt und bewährt. Drehsitze im Cockpit werden mit einer verschiebbaren Zweierbank, einem Schrank, einer Kühlbox sowie einem herausnehmbaren Küchenmodul kombiniert.

Die Liegefläche der umlegbaren Rückbank misst 1,14 m auf 1,99 m, wird der Küchenblock herausgenommen stehen sogar 1,50 Meter Breite zur Verfügung. Weiteren Schlafraum bietet das Aufstelldach. Trotz Aufstelldach bleibt der 4,95 Meter lange Campster mit 1,99 Meter Höhe weiterhin parkhaustauglich. Fast zumindest, denn einige Parkhäuser sind auf 1,90 Meter begrenzt.

Der Basispreis für den Campster liegt bei 37.999 Euro und das ist in diesem Segment ein Wort!

Wie bei dewr Schwestermarke steht ein Modell aus der PKW-Palette auf dem Stand, der Spacetourer, der ebenfalls sehr luxuriös und edel ausgestattet ist. Erstmals können auch Kunden, die nach einer höherwertigen Ausstattung in einem großen Fahrzeug suchen, bei Citroen fündig werden.

Read more

Opel auf der IAA 2016

In den letzten Jahren hatte Opel es schwer im PKW-Markt, das ist bekannt. Nun geht’s dort Schritt für Schritt bergauf, dorthin wo Opel im Nutzfahrzeug-Bereich seit Jahren bereits ist. Dort gehörte Opel schon immer zu den größten Playern und das soll mit interessanten Modellen, Lösungen und neuen Technologien auch so bleiben. Dafür hat Opel auch nach Hannover wieder einiges Neues mitgebracht.

Auch Opel geht den Weg in das boomende Segment der Reisemobile und bietet in Hannover den Besuchern Einblicke in zwei unterschiedlich große Modelle.

opel544

 

Es gibt vielfältige und unzählige Anforderungen von Handwerkern, Logistikern und Lieferdiensten, sowie Pflege- und Service-Dienstleistern. In der Regel werden eine Vielzahl von Lösungen dann direkt für den Kunden passend gemacht. Trotzdem gibt es auch viele Lösungen die weitgehend standardisiert verfügbar sind, wie z.B. Kühlfahrzeuge, und diese gibt es gleich in mehreren Baugrößen.

Opel hat sicher eines der umfassendsten Angebote, was aber sicher auch gerade bei Flottenkunden ein besonderer Anreiz ist. Denn welcher Großkunde möchte schon mehrere Modelle und Marken, wenn er in seinem Hause verschiedenste Ansprüche abdecken möchte.

Read more

Toyota auf der IAA 2016

Toyota ist zurück auf der IAA! Der Weltmarktführer im PKW hat sich neu sortiert und nun auch jede Menge Varianten des ProAce im Gepäck.

toyota544

 

Toyota ist also wieder da! Dass sie nie, weltweit betrachtet, wirklich weg waren, zeigt der Hilux.

Hier auf der IAA in der neuesten Variante. Kaum ein Fahrzeug kann weltweit so oft gesehen werden wenn es um Expeditionen oder Hilfseinsätze gibt. Kein Wunder also, dass auch beim Hilux die Variantenvielfalt enorm ist.

Zudem gibt es noch einen kleinen Ausblick in den PKW-Sektor mit dem CH-R, der soll ja bald zu kaufen sein, wenn auch nicht als Nutzfahrzeug.

 

Read more

Messestudie und Serienmodell – „Traumbilder“

Auf allen Messen beeindrucken die Studien von Autos die eventuell noch kommen könnten,
oder deren Akzeptanz gestestet werden soll. So auch in Detroit.. Aber was ist Showeffekt und was ist Realität?

Der Weg von der Idee zum fertigen Produkt ist lang. Sehr lang!
Dazwischen liegen oft eine Reihe von Ideen, Vorschläge und auch Skizzen..
Einige werden zum Konzept-Fahrzeug und einige werden sogar auf Messen gezeigt.
Warum das so ist…?Die Hersteller testen gerne einmal die Resonanz und auch
die Akzeptanz von neuen Ideen, aber immer so, dass nicht zuviel verraten wird.
In der Vergangenheit haben wir viele Studien auf den Messen gesehen, sehr viele!

messe_real

Einige wurden Realität, einige wurden Grundlage für andere Modelle und die meisten Studien wurden nie wieder gesehen…
Wir möchten Ihnen zeigen wie einige Fahrzeuge lange vor ihrer Zeit schon als Studien auf den Messen zu sehen waren..
und auch, warum einige Hingucker an den Show-Cars niemals Realität werden…

Read more

Konzepte und Studien der IAA 2015

Auf jeder Messe weltweit stehen die Konzepte, manchmal auch Studien genannt, im Mittelpunkt. Dies liegt auch daran, dass man diese Fahrzeuge oftmals später weitgehend oder unter Teilaspekten im Markt wiederfindet.

studien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele Hersteller nutzen diese Konzeptfahrzeuge um die Akzeptanz zu testen und auch gewissen Technologien zu zeigen. Ziel ist es immer, den Betrachtern einen Glanz in die Augen zu zaubern und das automobile Träumen anzuregen. Ganz neu ist allerdings in der Ausprägung der Modelle, dass Fahrzeuge gebaut werden, die besonders die jungen Auto-Fans ansprechen: Die realen oder virtuellen Modelle für die Sony-Playstation.

Read more

Car-News.TV Magazin Oktober – 2. Ausgabe

In dieser Sendung zeigen wir Ihnen weitere Neuheiten der
IAA 2015.

Ein besonderes Augenmerk wollen wir dabei auf die Konzepte und Studien der IAA richten:

Porsche Mission-E
Mercedes Concept IAA
Peugeot Fractal Concept
Audi E-Tron Quattro Concept
Toyota C-HR Concept
Hyundai Vision Gran Tourismo
Bugatti Vision Gran Tourismo

okt15_2_cntv_517x322

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Zwei der auf der IAA vorgestellten Weltpremieren durften wir schon fahren: Opel Astra und Audi A4 geben sich die Ehre. Außerdem zeigen wir Ihnen den neuen Seat Ibiza.

Read more

Car-News.TV Magazin Oktober 2015 – IAA Special

Herzlich Willkommen zu einer ganz besonderen Ausgabe von Car-News.
Jedes jahr gibt es weltweit einige Automobilmessen, welche die Autobauer dazu nutzen ihre Neuheiten und Trends zu präsentieren.
Alle zwei Jahre ist auch Deutschland im Messekalender vertreten und die IAA öffnet die Tore. So auch im Herbst 2015 in Frankfurt.

okt15_cntv_de_1920x1080-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir zeigen Ihnen die Highlights und alles was Sie wissen sollten.
Sehen Sie unseren kleinen Rundgang über die IAA 2015…

Read more

IAA 2015: Highlights

IAA 2015

Alle zwei Jahre und mit international durchschnittlichen Besucherzahlen trifft sich die Autowelt in Frankfurt zur IAA. Auch wenn andere Messen wie Genf, Detroit oder die Autochina jährlich stattfinden, so ist die IAA zumindest aus deutscher Sicht die wichtigste Messe.

highlights

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die größte ist sie auf jeden Fall, denn keine andere stellt ganze Hallen für einzelne Marken zur Verfügung. Das gibt Raum für automobile Träume, erfordert aber gutes Schuhwerk alles abzuschreiten.

 

Read more

IAA 2015: Skoda Special

Auf der IAA 2015 präsentierte Skoda in Frankfurt den Superb Kombi, den Octavia RS und die Scout Ausstattungslinie im Modell Rapid Spaceback.

skoda001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Skoda Auto Deutschland Geschäftsführerin Imelda Labbé führt uns durch die Highlights.

Read more

IAA 2015: Mazda Special

Mazda präsentiert auf der IAA die Midsize SUV Studie KOERU und lässt die Besucher in Deutschland erstmals hautnah den neuen MX-5 erleben.

mazda001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressechef Jochen Münzinger erklärt uns die Highlights auf der Automesse in Frankfurt.

Read more